ASV Vörstetten zurück im Kampf um die Meisterschaft

Den feiertagsbedingten Doppelkampftag am vergangenen Wochenende konnten unsere  Ringer erfolgreich gestalten.

Freitag, 31.10.2014:
ASV Vörstetten I             – ASV 1885 Freiburg       24:13

Samstag, 01.11.2014:
KSV Hofstetten II            – ASV Vörstetten I          13:15
KSV Hofstetten III           – ASV Vörstetten II        24:0

Am Freitag kam es in der prall gefüllten Heinz-Ritter Halle zur Revanche für die Niederlage im Hinkampf gegen den Lokalrivalen vom ASV 1885 Freiburg. Das Trainerteam hatte aus dieser Niederlage seine Lehren gezogen und unsere ASV-Staffel durchaus riskant umgestellt. Das Konzept ging auf und bescherte unseren Ringern schließlich durch sechs gewonnene Einzelduelle einen ungefährdeten Heimsieg. Zum Kochen brachten die Stimmung in der Heinz-Ritter Halle vor allem zwei unserer Vörstetter Eigengewächse:  Fabian Moritz trat erstmals in dieser Saison in der ersten Mannschaft an und legte überraschend seinen weitaus erfahreneren Gegner nach knapp 90 Sekunden Kampfzeit auf die Schultern. Ähnlich spektakulär beendete auch Lukas Erschig seinen Kampf: Obwohl er kurzfristig eine Gewichtsklasse aufrücken musste und im Halbschwergewicht in seiner ungeliebten Stilart griechisch-römisch  kämpfen musste, schulterte er seinen rund 10 kg schwereren Gegner. Die weiteren Siege fuhren Florin Constantin, Michael Loyal, Sebastian Kaczmarckyk und Moritz Bührer ein.

Tags darauf mussten unsere Mannschaften auswärts im Kinzigtal antreten.
Unsere zweite Mannschaft verlor den Mannschaftskampf leider bereits auf der Waage, da man verletzungsbedingt nur fünf Ringer aufstellen konnte. Somit gingen nach den Regularien des südbadischen Ringerverbandes alle Punkte an die Gastgeber. Im ausgetragenen Freundschaftskampf konnten dennoch unsere Athleten Danny Hahnemann, Manuel Mack und Thomas Reitinger ihre Mattenduelle gewinnen.

Spannend bis zum letzten Kampf ging es danach beim Mannschaftskampf unserer ersten Mannschaft gegen die Reservemannschaft des Oberligisten KSV Hofstetten zu, was schon der Blick auf die Tabelle erahnen ließ: Beide Mannschaften lagen vor dem Kampf punktgleich auf den Tabellenplätzen 2 und 3. Obwohl die Kinzigtäler insgesamt einen Einzelkampf mehr gewannen, konnte unter dem Strich der ASV Vörstetten die Mannschaftspunkte mit nach Hause nehmen. Neben den Siegen von Lukas Erschig, Florin Constantin, Christian Kiefer und Martin Röttinger waren für diesen Erfolg vor allem die starken kämpferischen Leistungen unserer Athleten Michael Loyal, Moritz Bührer und Fabian Moritz entscheidend, die sich bei ihre spannenden und hart umkämpften Duellen allesamt nur knapp geschlagen geben mussten und den Hofstettern dadurch nur wenige Mannschaftspunkte einbrachten.
Durch die beiden Siege eroberte sich der ASV den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga zurück und bleibt dem Tabellenführer aus Sélestat auf den Fersen!

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.