ASV-Athleten starten erfolgreich in die Ringersaison

Die Heimkämpfe am vergangenen Samstag ließen sowohl die Athleten des ASV als auch die Zuschauer in der gut besuchten Heinz-Ritter-Halle jubeln.

ASV Vörstetten I          – KSV Gottmadingen        17:16

ASV Vörstetten II         – VfK Mühlenbach II         14:11

IMG_6743

Obwohl das Reserveteam des ASV nicht alle Gewichtsklassen optimal besetzen konnte, trotzten die Vörstetter Athleten der Oberligareserve aus dem Kinzigtal einen knappen Sieg ab. Die erforderlichen Siege fuhren Mischa Thoma, Sebastian Kaczmarzyk, Michael Nunn und Nicolai Münch ein.

Absolute Spannung war danach beim Kampf der ersten Mannschaft nach dem Aufstieg in die Verbandsliga angesagt. Die ASV-Verantwortlichen rechneten sich gegen den in der letzten Saison Drittplatzierten aus Gottmadingen lediglich Außenseiterchancen aus, zumal man aufgrund der strengeren Vorschriften zum Einsatz von Nichtdeutschen, einen der erfolgreichsten Vörstetter Ringer nicht einsetzen durfte.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, konnte letztlich trotzdem ein denkbar knapper Sieg errungen werden. Besondere Freude bereitete hierbei der Auftaktsieg des ASV-Neuzuganges im Leichtgewicht: Von der RKG Freiburg wechselte das Nachwuchstalent Leon Treffeisen zum ASV. Bei seinem Kampf gegen einen erfahreneren Gegner ließ er sein Talent bereits nach wenigen Sekunden aufblitzen indem er seinen Gegner raffiniert auskonterte und auf die Schultern legte. Weitere Siege fuhren die bewährten Griffkünstler Christian Kiefer, Manuel Fehrenbach und Michael Loyal in den oberen Gewichtsklassen ein. Für einen der Höhepunkte für die vielen Ringkampf-Fans in der Heinz-Ritter-Halle war wieder einmal Florin Constantin zuständig. Innerhalb von nur 89 Sekunden fegte er seinen Gegner mit mehreren Überwürfen von der Matte.
Mit diesem Erfolg gegen die starken Gäste aus dem Hegau schöpft der ASV das nötige Selbstvertrauen für die nächsten Mannschaftskämpfe und die Erkenntnis, dass man auch in Verbandsliga mithalten kann und der Klassenerhalt ein realistisches Saisonziel darstellt.

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.