Erfolg und Pleite für die ASV-Ringer

Die Ergebnisse der letzten Heimkämpfe am vergangenen Samstag:

ASV Vörstetten I          – ASV Urloffen II                  6:23

ASV Vörstetten II         – KSV Haslach i.K. II           17:8

Florin

Alles war für einen erfolgreichen Ringkampfabend angerichtet – reichlich Zuschauer bevölkerten die Heinz-Ritter-Halle und der ASV konnte in beiden Mannschaften alle Gewichtsklassen adäquat besetzen. Doch am Ende war Ernüchterung im ASV-Lager angesagt.

Erstmals gingen in der Zweiten Mannschaft des ASV zwei Eigengewächse aus der eignen Jugend an den Start, die beide direkt ihr Talent zur Freude der Zuschauer aufblitzen ließen. Zunächst ging Fliegengewicht Eleftherios Papadopoulos technisch anspruchsvoll zu Werke und legte seinen Kinzigtäler Kontrahenten nach knapp 3 Minuten auf die Schultern. Kurz darauf zeigte auch Alexander Truschakov, nachdem er seinen anfänglichen Respekt gegenüber seinem erfahreneren Gegner abgelegt hatte, warum er der amtierende Deutsche Meister seiner Altersklasse ist, und fuhr nach toller Aufholjagd noch den Sieg ein. Für den ASV waren außerdem siegreich: Mischa Thoma, Sebastian Kaczmarzyk und Manuel Mack.

Schmerzlich musste im anschließenden Hauptkampf des Abends die erste Garde des ASV erstes Lehrgeld nach dem Aufstieg in die Verbandsliga zahlen. Gegen den Titelanwärter aus Urloffen war man chancenlos. So handelten sich gleich fünf Vörstetter trotz couragierter Auftritte bittere Schulterniederlagen ein, was nicht zuletzt auf die deutlich größere Abgeklärtheit und Erfahrung der Gäste aus der Ortenau lag, in deren Mannschaft so mancher Ringer bereits Erfahrung in der zweiten Bundesliga vorweisen konnte. Im Gegenzug stellten die Meerrettichdörfler auch in den Gewichtsklassen der stärksten ASV-Athleten ebenbürtige Gegner auf. So konnten zwar fünf Kämpfe ausgeglichen und spannend gestaltet werden, aber letztlich konnte der ASV nur 3 Siege verbuchen durch Florin Constantin, Lukas Erschig und Christian Kiefer. Zu wenig um die deutliche Pleite zu verhindern.

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.