ASV startet mit Sieg und Niederlage in die neue Saison

ASV Vörstetten I          – SV Gresgen                     16:15
ASV Vörstetten II         – AC Gutach-Bleibach II      9:20

AC Gutach-Bleibach    – ASV Vörstetten I             16:12
KSV Haslach i.K.          – ASV Vörstetten II            16:16

Zum Saisonauftakt 2017 in der Verbandsliga Südbaden hatte die erste Mannschaft des ASV Vörstetten den letztjährigen Tabellenfünften aus Gresgen zu Gast. Die Zuschauer in der gut gefüllten Heinz-Ritter-Halle erlebten bei toller Stimmung einen harten und äußerst spannenden Mannschaftskampf, bei dem der ASV knapp aber verdient als Sieger hervorging.
Eingeleitet wurde der Mannschaftserfolg durch Leon Treffeisen, der im Fliegengewicht bis 57 kg seinen Gegner schulterte. Auch Neuzugang Pavel Burla zeigte im Schwergewicht eine starke Leistung und trotze seinem über 20 kg schwereren Gegner und ehemaligen Bundesligaringer einen Punktsieg ab. Entscheidend zum Mannschaftserfolg trug auch der zweite Neuzugang im ASV-Dress bei: der aus Waldkirch gekommene Selimchan Jangubaev legte einen der stärksten Ringer der Gästestaffel mit gekonnten Freistilaktionen aufs Kreuz. Mit gewohnt souveränen Auftritten fuhren Michael Loyal, Lukas Erschig und Manuel Fehrenbach weitere Punkte ein.
Zum ersten Lokalderby reiste die ASV-Staffel am vergangenen Samstag zum Aufsteiger AC Gutach-Bleibach, der durch etliche teils hochkarätige Neuverpflichtungen zu den Meisterschaftskandidaten zählt. Mit einem starken Auftritt waren die ASV-Atlethen dennoch absolut ebenbürtig und mussten nur durch eine aus ASV-Sicht äußerst fragwürdige Schiedsrichterentscheidung die Punkte im Elztal lassen. Nach den Einzelerfolgen durch Leon Treffeisen, Pavel Burla, Michael Loyal, Alexander Truschakov und Enrico Maier rechnete man sich berechtigte Siegchancen aus. Im entscheidenden Kampf im Bantamgewicht lag Selimchan Jangubauev bereits in Führung und beherrschte seinen Gegner, ehe der Kampfrichter entscheidend eingriff. Eine vermeintlich alltägliche Kampfaktion Jangubaevs wurde im Bleibacher Hexenkessel plötzlich als Tätlichkeit gewertet und führte ohne jegliche Verwarnung zur direkten Disqualifikation und schenkte somit dem Gegner die entscheidenden Mannschaftspunkte.

Lukas Erschig behielt beim erfolgreichen Saisonauftakt die Oberhand

Die nächsten Mannschaftskämpfe:

Am kommenden Samstag empfängt der ASV mit der Regionalligareserve aus dem Wiesental einen stark einzuschätzenden Gegner. Mit der Unterstützung der heimischen Fans will man jedoch an die bisher sehr guten Leistungen anknüpfen und möglichst den zweiten Saisonsieg einfahren.

Samstag, 16.09.2017

19:00 Uhr: ASV Vörstetten II      – ASV Urloffen III
20:00 Uhr: ASV Vörstetten I       – WKG Weitenau-Wieslet II

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.