ASV landet Kantersieg

KSV Tennenbronn II          – ASV Vörstetten I              8:28
Mit einem Kantersieg machen die Ringer des ASV Vörstetten die letzten beiden Niederlagen vergessen. Beim Tabellenschlusslicht in Tennenbronn ließ man nichts anbrennen und so verließ bei acht der zehn Duelle ein ASV-Athlet die Matte als Sieger.

So fuhren Selimchan Jangubaev, Manuel Fehrenbach, Pavel Burla, Enrico Maier und Michael Loyal jeweils Vierer durch technische Überlegenheit oder Schultersieg ein. Leon Treffeisen, Alexander Truschakov und Fabian Moritz mit seinem überfälligen ersten Saisonsieg steuerten Punktsiege zum Mannschaftserfolg bei.

Mit dem Erfolg bleibt der ASV auf Rang 4 im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

 

Fabian Moritz (links) belohnt seinen Trainingsfleiß mit dem ersten Saisonsieg

Der nächste Mannschaftskampf:

Das nächste Lokalderby erwartet den ASV am kommenden Samstag in Freiburg. Gegen die Reservemannschaft des Bundesligisten tat sich der ASV bei den letzten Duellen stets schwer. Da die Freiburger Woche für Woche ihr Mannschaftsaufstellung variieren und dabei auch regelmäßig Bundesligaringer einsetzen, ist der Gegner schwer auszurechnen. Für den ASV ist daher klar, dass die Ringer ihre Bestleistung abrufen müssen, um mit Unterstützung möglichst vieler Vörstetter Schlachtenbummler etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Im Anschluss an den Kampf ringt die Bundesligamannschaft der RKG übrigens gegen den Tabellenführer ASV Mainz. Für Ringerfans ist dieses Auswärtsfahrt somit besonders attraktiv!

Samstag, 21.10.2017

18:00 Uhr: RKG Freiburg II          – ASV Vörstetten I
Wettkampfstätte: Vigelius-Mehrzweckhalle, Feldbergstr. 25a, 79115 Freiburg

«
»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.