Aktuelles

ASV-Ringer fahren souveränen Erfolg ein

ASV Vörstetten I                – RG Hausen-Zell II             26:7
ASV Vörstetten II                – KSV Hofstetten II            12:18
ASV Vörstetten J                 – KSV Hofstetten J             43:34

Beim vergangenen Heimkampf erreichten die Ringer des ASV Vörstetten mit einem souveränen Auftritt einen vorentscheidenden Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt und halten zugleich in der Tabelle Anschluss an die Spitzengruppe der Verbandsliga.

Die Regionalliga-Reserve der Gästemannschaft trat offensichtlich mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft an, was den ASV bereits nach den ersten Mattenduellen als sicheren Sieger erwarten ließ. Letztlich konnten acht von zehn Einzelkämpfen siegreich gestaltet werden durch Leon Treffeisen, Selimchan Jangubaev, Lukas Erschig, Manuel Fehrenbach, Pavel Burla und Michael Loyal. Für Jubelstürme sorgten zudem wieder einmal die „Jungen Wilden“: Nachwuchstalent Enrico Maier bestätigte mit einem ungefährdeten Punktsieg auch in seiner weniger bevorzugten Stilart Freistil seine stetige Weiterentwicklung und starke Form in dieser Saison. Das 16-jährige ASV-Eigengewächs Alexander Truschakov begeisterte erneut durch seine selbstbewusste Risikobereitschaft gepaart mit großem technischem Können indem er seinen erfahrenen Gegner nach knapp 90 Sekunden mit einem lehrbuchmäßigen Kopfhüftschwung auf die Schultern legte.

Alexander Truschakov (unten) verzückt regelmäßig die Fans mit spektakulären Grifftechniken

Der nächste Mannschaftskampf:

Zum nächsten Lokalderby und zugleich Spitzenkampf des Kampftages reist die ASV-Staffel als Tabellenvierter zum Tabellendritten nach Eschbach. Nach den letzten Erfolgen gehen die ASV-Ringer selbstbewusst in diesen Kampf, jedoch ist zu erwarten, dass die Eschbacher alles daransetzen werden, sich für die knappe Hinrunden-Niederlage zu revanchieren. Spannende Kämpfe dürften garantiert sein.

Samstag, 18.11.2017

20:00 Uhr: SV Eschbach             – ASV Vörstetten I
16:30 Uhr: SV Eschbach J          – ASV Vörstetten J
Wettkampfstätte: Mehrzweckhalle Eschbach, Am Sommerberg 9, 79252 Stegen

Starke Leistungen der ASV Ringer Jugend

Die Ringerjugend des ASV Vörstetten zeigt durchweg starke Leistungen bei Ihren Einsätzen. Bei den Turnieren in Hausen Zell und Renchen wurde das Team in der Gesamtwertung jeweils Zweiter und das bei 28 teilnehmenden Vereinen.

Zweimal Turniersieger wurden Konstantin Polewoi und Moritz Stählin. Den Turniersieg in Hausen-Zell erreichen Dario Fischetti und Alexander Weiß.

Zweite Plätze erreichten Leonie Steigert, Alessio Fischetti, Andreas Truschakov, Mihael Ivancic, Alexander Truschakov, Silas Mackrle, Romeo Helfenbein, Silas Dittrich, Cornelia Helfenbein und Michael Mattern. Dritte Plätze erreichten Lutz Leimenstoll und Maxim Klein. Gleichzeitig ist die erste Jugendmannschaft ist momentan unangefochten Tabellenführer der Bezirksjugendliga und steuert Richtung Meisterschaft. Das sind Erfolge und Leistungen, welche in dieser Form schon Jahrzehnte zurückliegen.

Wenn Kinder ab 6 Jahren Lust haben das Ringen einmal auszuprobieren sind am Dienstag oder Donnerstag ab 18 Uhr herzlich dazu eingeladen, am Training teilzunehmen. Der ASV hat auch gerade für die Einsteiger eine extra Trainingsgruppe.

ASV – Ringer behaupten sicheren Tabellenplatz

RKG Freiburg II                 – ASV Vörstetten I              10:23

SV Gresgen                       – ASV Vörstetten I              16:13

ASV Vörstetten I                – AC Gutach-Bleibach        13:20

Weitenau-Wieslet II          – ASV Vörstetten I              14:16

Zum Abschluss der Vorrunde feierten die Athleten des ASV einen in der Höhe überraschenden Erfolg im Lokalderby bei der RKG Freiburg, der bei den vielen mitgereisten Fans Feierlaune auslöste. Durchwachsen verlief hingegen der Start in die Rückrunde, wo es gleich zwei Niederlagen setzte. Der Stilartwechsel in sämtlichen Gewichtsklassen macht einige Umstellungen in der Mannschaftsaufstellung nötig, die dem ein oder anderen Athleten offenbar etwas Probleme bereitet.

Mit einem knappen Erfolg beim letzten Auswärtskampf in Weitenau-Wieslet konnte der ASV den vierten Tabellenplatz behaupten und bleibt weiter von den Abstiegsrängen entfernt. Durch ihre Siege trugen Selimchan Jangubaev, Manuel Fehrenbach, Pavel Burla, Lukas Erschig und Leon Treffeisen zum Mannschaftserfolg bei. Entscheidenden Anteil hatten auch Alexander Truschakov und Fabian Moritz, die ihren Gegnern ebenbürtig waren und sich nur äußerst knapp geschlagen geben mussten.

Leichtgewicht Leon Treffeisen (oben) zählt weiter zu den sichersten Punktegaranten des ASV

Die nächsten Mannschaftskämpfe:

Am kommenden Samstag stehen die nächsten Heimkämpfe in der Vörstetter Heinz-Ritter-Halle auf dem Programm. Gegen die Regionalliga-Reserve der RG Hausen-Zell gilt die ASV-Mannschaft als Favorit. Mit einem Sieg gegen den derzeitigen Abstiegskandidaten wollen sich die ASV-Ringer entscheidende Punkte sichern, um dem Klassenerhalt entscheidend näher zu kommen.

Samstag, 11.11.2017

16:30 Uhr: ASV Vörstetten J    – KSV Hofstetten J
19:00 Uhr: ASV Vörstetten II   – KSV Hofstetten III
20:00 Uhr: ASV Vörstetten I    – RG Hausen-Zell II

ASV landet Kantersieg

KSV Tennenbronn II          – ASV Vörstetten I              8:28
Mit einem Kantersieg machen die Ringer des ASV Vörstetten die letzten beiden Niederlagen vergessen. Beim Tabellenschlusslicht in Tennenbronn ließ man nichts anbrennen und so verließ bei acht der zehn Duelle ein ASV-Athlet die Matte als Sieger.

So fuhren Selimchan Jangubaev, Manuel Fehrenbach, Pavel Burla, Enrico Maier und Michael Loyal jeweils Vierer durch technische Überlegenheit oder Schultersieg ein. Leon Treffeisen, Alexander Truschakov und Fabian Moritz mit seinem überfälligen ersten Saisonsieg steuerten Punktsiege zum Mannschaftserfolg bei.

Mit dem Erfolg bleibt der ASV auf Rang 4 im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

 

Fabian Moritz (links) belohnt seinen Trainingsfleiß mit dem ersten Saisonsieg

Der nächste Mannschaftskampf:

Das nächste Lokalderby erwartet den ASV am kommenden Samstag in Freiburg. Gegen die Reservemannschaft des Bundesligisten tat sich der ASV bei den letzten Duellen stets schwer. Da die Freiburger Woche für Woche ihr Mannschaftsaufstellung variieren und dabei auch regelmäßig Bundesligaringer einsetzen, ist der Gegner schwer auszurechnen. Für den ASV ist daher klar, dass die Ringer ihre Bestleistung abrufen müssen, um mit Unterstützung möglichst vieler Vörstetter Schlachtenbummler etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Im Anschluss an den Kampf ringt die Bundesligamannschaft der RKG übrigens gegen den Tabellenführer ASV Mainz. Für Ringerfans ist dieses Auswärtsfahrt somit besonders attraktiv!

Samstag, 21.10.2017

18:00 Uhr: RKG Freiburg II          – ASV Vörstetten I
Wettkampfstätte: Vigelius-Mehrzweckhalle, Feldbergstr. 25a, 79115 Freiburg

ASV auswärts glücklos, zu Hause chancenlos

RG Waldkirch-Kollnau I    – ASV Vörstetten I              16:14
ASV Vörstetten I                 – KSV Gottmadingen I       9:21

Die Doppelkampfwoche bescherte den Ringern des ASV Vörstetten ein jähes Ende der Erfolgsserie. Als Tabellendritter und somit als Favorit reiste man zum Lokalderby nach Kollnau. Dort traf man auf den Oberligaabsteiger der RG, der eher durchwachsen in die Saison gestartet war. Insbesondere in den schweren Gewichtsklassen, in denen die Leistungsträger des ASV auf die Matte gehen, waren die Elztäler ebenbürtig besetzt, so dass dem ASV einige sonst sichere Punkte fehlten. Hinzu kam, dass in mehreren Schlüsselkämpfen das Glück dem ASV nicht holt war, aber teilweise auch durch schlechte Tagesformen die entscheidenden Wertungen bei der Heimmannschaft landeten. Somit stand trotz den Einzelerfolgen von Leon Treffeisen, Pavel Burla, Selimchan Jangubaev und Alexander Truschakov eine vermeidbare Niederlage auf der Anzeigentafel.

Auch im Heimkampf am vergangenen Samstag herrschte in der Heinz-Ritter-Halle vor den Augen von Ringer-Legende Adolf Seeger eher gedämpfte Stimmung. Gegen den souveränen und ungeschlagenen Tabellenführer aus Gottmadingen hielt man zwar wacker dagegen und konnte drei Einzelduelle gewinnen. In der Summe war gegen den wohl schon jetzt sicheren Aufsteiger vom Bodensee jedoch die Überraschung nicht zu schaffen. So war die Gästemannschaft unter dem mehrfachen Deutschen Meister (als Ringer und als Trainer) Volker Hirth mit etlichen Spitzenringern mit Bundesligavergangenheit und internationaler Erfahrung gespickt, was sich am Ende in einem deutlichen Ergebnis wiederspiegelte. So musste beispielsweise ASV-Leichtgewicht Leon Treffeisen gegen den amtierenden rumänischen Meister und WM-Teilnehmer antreten. Die Punkte für den ASV fuhren Selimchan Jangubaev, Enrico Maier und Manuel Fehrenbach ein.

Selimchan Jangubaev (hinten) zählt zu den konstantesten Siegringern des ASV

Der nächste Mannschaftskampf:

Freitag, 13.10.2017

19:30 Uhr: KSV Tennenbronn II – ASV Vörstetten I
Wettkampfstätte: Sporthalle, Löwenstr., 78144 Tennenbronn

« Ältere Beiträge
Neuere Beiträge »