ASV feiert Abschluss einer erfolgreichen Saison

ASV Vörstetten I   – KSV Wollmatingen  20:17
ASV Vörstetten II – RSV Schuttertal II  9:10
KSV Appenweier J – ASV Vörstetten J  6:27

Pavel Burla (unten) zählte in der Saison 2018 zu den erfolgreichsten ASV-Ringern. 17 von 18 Kämpfen konnte er gewinnen.

Äußerst erfolgreich beendeten die Mannschaften des ASV Vörstetten kurz vor Weihnachten die Saison 2018.

Die Jugendmannschaft verteidigte auch im letzten Saisonkampf souverän die Tebellenführung und errang damit erneut den Meistertitel in der Bezierksjugendliga. Damit qualifizierten sich die Nachwuchsringer für die Aufstiegskämpfe in die Verbandsjugendliga, die im neuen Jahr ausgetragen werden. Der ASV Vörstetten ist sehr stolz auf die seit Jahren beständige Weiterentwicklung und Erfolge der Jugendringer, weshalb sowohl das Trainerteam als auch alle Jugendringer im Rahmen des letzten heimkampfes geehrt wurden.

Spannung pur war beim Rückkampf der zweiten ASV-Mannschaft um den Aufstieg in die Bezriksliga geboten. Nachdem der Hinkampf nur mit einem Punkt Differenz verloren wurde, rechnete man sich durchaus Chancen auf, dieses Ergebnis vor heimischer Kulisse umzubiegen. Auch die Gäste aus dem Schuttertal hatten offenbar gehörigen Respekt und beordeten daher gegen die stärksten ASV-Ringer sowohl einen erfahrenen Oberligaringer in die Mannschaft als auch den Trainer und ehemaligen Bundesligaringer Mario Lauer. Letztlich ging diese Rechnung zu Gunsten der Gäste auf. Zwar konnten sie nur drei der acht Mattenduelle gewinnen, doch reichten diese klaren Siege in der Summe zum erneut hauchdünnen Mannschaftserfolg. Dennoch tat das der Stimmung in der mit rund 300 Zuschauern nochmals rappelvollen Heinz-Ritter Halle keinen Abbruch. Das beherzte Auftreten und der mannschaftlich geschlossene Kampfgeist der ASV-Staffel wurde bejubelt und Ahmadjan Anwari, Ahmed Muhammed, Nikita Ovsjanikov, Martin Röttinger und David Ovsjanikov wurden zu ihren Siegen lautstark angefeuert.  Der ASV Vörstetten gratuliert den Sportskameraden des RSV Schuttertal zum Aufstieg in die Bezirksliga.

Die beste Ligaplatzierung der letzten Jahrzehnte sicherte sich schließlich die erste ASV-Mannschaft mit dem Erfolg im letzten Heimkampf gegen den KSV Wollmatingen. Fünf Einzelersiege mit jeweils voller Punktausbeute reichten an diesem Abend zum Sieg. Leon Treffeisen hatte keinen Gegner, Alexander Truschakovs Gegner ließ sich verletzungsbedingt schultern und Evazali Ahmadi ließ seinem Gegner keine Chance und fegte ihn bereits nach einer halbe Minute technisch überlegen von der Matte. Die weiteren Punkte erkämpften jeweils durch technische Überlegenheit die ASV-Asse im Schwergewicht Pavel Burla und Ivaylo Nanchev. Beide trugen nicht nur in diesem Kampf maßgeblich zum Erfolg bei, sondern waren in der gesamten Saison die Siegringer Nummer 1 im ASV Kader. Beide standen in allen 18 Saisonkämpfen für den ASV auf der Matte und mussten sich jeweils nur einmal geschlagen geben. Hierbei errang Nanchev 58 und Burla sogar 67 von insgesamt 72 möglichen Mannschaftspunkten. Zu den weiteren Siegesgaranten zählten Leon Treffeisen mit 14 gewonnen Kämpfen und 53 Mannschaftspunkten gefolgt von Alexander Truschakov und Evazali Ahmadi, die jeweils 13 Kämpfe gewinnen konnten.

 

«