Aktuelles

Die nächsten Mannschaftskämpfe:

Am kommenden Samstag gehen beide ASV-Mannschaften auf die heimische Matte in der Heinz-Ritter Halle. Für die erste Mannschaft sollte gegen das noch punktlose Tabellenschlusslicht hierbei ein Sieg Pflicht sein, jedoch könnte die angespannte Personalsituation einen Strich durch die Rechnung machen. Es bleibt also spannend.

Samstag, 23.11.2019

18:30 Uhr:          ASV Vörstetten II            – RSV Schuttertal II

20:00 Uhr:          ASV Vörstetten I              – RG Hausen-Zell II

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

 

Niederlage beim voraussichtlichen Meister

Lukas Erschig fühlt sich im Greco-Weltergewicht sichtlich wohl

SV Gresgen I                      – ASV Vörstetten I           22:13

Eine recht klare Niederlage mussten die Ringer des ASV Vörstetten beim Tabellenführer im Wiesental einstecken. Damit verabschiedet sich der ASV wohl endgültig aus dem Meisterschaftskampf während den Gresgenern nach diesem Triumph der Titel wohl kaum mehr zu nehmen sein dürfte.

Weiterhin muss der ASV mit großen Verletzungssorgen kämpfen, weshalb erneut nur eine ersatzgeschwächte Mannschaft auf die Matte gehen konnte und diesmal sogar eine Gewichtsklasse unbesetzt bleiben musste. Dennoch begann der Kampfabend hoffnungsvoll: Leon Treffeisen konnte den amtierenden Deutschen Vizemeister im Greco-Fliegengewicht knapp bezwingen und Ivaylo Nanchev landete anschließend einen Blitz-Schultersieg innerhalb von 17 Sekunden. Auch Avazali Ahamdi zeigte in seinem bevorzugten freien Kampfstil anschließend starke Aktionen gegen einen Gresgener Punktegaranten. In Führung liegend ereilte dann aber auch Ahmadi das Verletzungspech, weshalb er vorzeitig aufgeben musste. Mit dieser Niederlage waren die Erfolgschancen für den ASV begraben und so reichten die tollen Leistungen von Lukas Erschig und Alexander Truschakov, die jeweils technische Überlegenheitssiege erkämpften, nur noch zur Ergebniskosmetik.

Schwerer Auswärtskampf am Samstag:

Am kommenden Kampftag steht für die Verbandsligamannschaft das voraussichtlich entscheidende Duell an, um weiterhin die Chance auf den Meistertitel zu wahren. Die Reise geht zum Tabellenführer ins Wiesental, gegen den man im Hinkampf eine klare Niederlage einstecken musste. Mit der guten Form einiger Ringer, dem ein oder anderen bisher verletzten Rückkehrer und möglichst zahlreichen mitfahrenden Fans, will der ASV alles daransetzen, die Punkte zu entführen.

Samstag, 16.11.2019

20:00 Uhr:          SV Gresgen I       – ASV Vörstetten I

Wettkampfstätte: Bürgerzentrum, 79669 Gresgen

Punkteteilung im Spitzenkampf

Pavel Burla (unten) erkämpfte im Bodenkampf die entscheidenden Wertungen zum Sieg

ASV Vörstetten I              – KSV Wollmatingen I    17:17

ASV Vörstetten II            – ASC Kappel I                 14:20

Etwas durchwachsen fällt auch die Bilanz des letzten Kampftages für den ASV aus. Zwar lichtet sich das Verletztenlager langsam, jedoch stand in beiden Mannschaften die Wunschbesetzung erneut nicht zur Verfügung.

So musste die Reservemannschaft eine weitere Niederlage einstecken, wenngleich immerhin vier Einzelsiege durch Nikita Ovsjanikov, Christian Kiefer, David Ovsjanikov und Raphael Faller eingefahren werden konnten.

Die Athleten der ersten Mannschaft sorgten hingegen wieder für Spannung bis zu letzten Sekunde. Mit dem KSV Wollmatingen war die Mannschaft der Stunde zu Gast, die zuvor seit sieben Mannschaftskämpfen unbesiegt war und somit sogar leicht favorisiert einzuschätzen war.
Das ASV-Trainerteam nahm erneut Umstellungen in der Mannschaftsaufstellung vor, um den Ausfall eines Leistungsträgers auffangen zu können. Wieder waren es die Punktegaranten Leon Treffeisen, Pavel Burla und Evazali Ahmadi, die mit ihren vorzeitigen Siegen den Großteil der Punkte erkämpften. Alexander Truschakov wurde außerdem kampfloser Sieger. Für den Spitzenkampf des Abends war diesmal unser bulgarischer Ausnahmekönner Ivaylo Nanchev zuständig, der sich im Schwergewicht einem ehemaligen ungarischen Zweitligaringer gegenübersah. Beide zeigten in einem ausgeglichenen Kampf tolle Freistilaktionen und es sah mit zunehmender Kampfdauer danach aus, als müsse Ivo seine zweite Saisonniederlage hinnehmen. Neun Sekunden vor Schluss gelang ihm jedoch mit letzter Kraft nochmals ein Takedown, wodurch er als knapper Sieger die Matter verlassen konnte.
Am Ende leuchtete in der Gesamtwertung somit bei fünf gewonnen und fünf verlorenen Duellen ein leistungsgerechtes Unentschieden auf der Anzeigentafel auf, mit dem sich der ASV durchaus zufrieden zeigte, denn damit bleiben alle Chancen im Meisterschafts- und Aufstiegsrennen gewahrt.

Nächster Spitzenkampf am Samstag:

Durch die Tabellenkonstellation ist weiterhin enorme Spannung geboten, denn vier Teams liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft und die Aufstiegsplätze. Gegen den mit dem ASV punktgleichen KSV Wollmatingen kommt es somit zum nächsten möglicherweise richtungsweisenden Spitzenkampf in der Heinz-Ritter Halle.

Samstag, 09.11.2019

18:30 Uhr:          ASV Vörstetten II            – ASC Kappel

20:00 Uhr:          ASV Vörstetten I              – KSV Wollmatingen I

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

« Ältere Beiträge