Aktuelles

Die nächsten Heimkämpfe:

Die Ringersaison 2019 biegt in die Zielgerade ein. Für den ASV Vörstetten endet die Saison mit drei aufeinanderfolgenden Heimkämpfen. Zum Auftakt kommt mit dem Lokalrivalen aus Waldkirch der derzeitige Tabellenzweite zum Tabellendritten. Ein spannender Kampf dürfte somit sicher sein.

Samstag, 08.12.2018

18:00 Uhr:       ASV Vörstetten J       – VfK Mühlenbach J
19:00 Uhr:       ASV Vörstetten II      – RG Waldkirch-Kollnau II
20:00 Uhr:       ASV Vörstetten I       – RG Waldkirch-Kollnau I

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

Niederlage beim Tabellenführer

SV Eschbach I    – ASV Vörstetten I           18:10
SV Eschbach J    – ASV Vörstetten J           7:30

I. Nanchev musste seine erste Niederlage im ASV-Dress einstecken.

Nichts zu holen war für die erste Mannschaft im Spitzenkampf der Verbandsliga beim Tabellenführer in Eschbach. Besser machte des die Jugendmannschaft: mit einem erneuten Kantersieg verteidigen sie die Tabellenführung in der Bezirksjugendliga.

Nach der knappen Hinrunden-Niederlage wollten die ASV-Athleten nichts unversucht lassen, den Meisterschaftsfavoriten der Verbandsliga ein Bein zu stellen. Doch bereits nach den ersten Kämpfen musste man der Tatsache ins Auge sehen, dass Eschbach an diesem Abend die bessere Tagesform auf die Matte brachte. So musste im Auftaktkampf L. Treffeisen eine deutliche Punkteniederlage hinnehmen. Und auch der Siegesgarant I. Nanchev zog darauf den Kürzeren und musste gegen seinen geschickt kämpfenden Gegner die erste Saisonniederlage einstecken. Besser machten es A. Weiß, der bei seinem ersten Einsatz in der Verbandsliga keinen Gegner hatte, sowie D. Ovsjanikov durch Punktsieg und P. Burla durch technische Überlegenheit. Weitere Einzelsiege konnte der ASV nicht für sich verbuchen auch wenn einige Kämpfe auf Augenhöhe stattfanden und nur knapp verloren gingen. In der Summe jedoch zu wenig, um den Dreisamtälern, die vom ehemaligen Vörstetter A. Brenn trainiert werden, auf dem Weg zum Titel und dem Aufstieg in die Oberliga gefährlich zu werden.

Spitzenkampf am Samstag:

Am kommenden Wochenende reist die 1. Mannschaft zum letzten Auswärtskampf der Saison nach Eschbach. Als Tabellendritter trifft sie dort auf den Tabellenführer der Verbandsliga womit es zum Spitzenduell des Kampfwochenendes kommt. Den Hinkampf verloren unsere Athleten nur denkbar knapp, womit sie sich durchaus selbstbewusst in den Kampf gehen und mit der Unterstützung von hoffentlich zahlreich mitreisenden Fans Punkte entführen wollen.

Samstag, 01.12.2018

17:30 Uhr:       SV Eschbach J             – ASV Vörstetten J
20:00 Uhr:       SV Eschbach I              – ASV Vörstetten I
Wettkampfstätte: Mehrzweckhalle Eschbach, Am Sommerberg 9, 79252 Stegen

ASV-Ringer feiern Doppelerfolg

ASV Vörstetten I             – RG Lahr I          18:15

ASV Vörstetten II            – RG Lahr II         20:12

E. Ahmadi beherrschte seinen Gegner sicher

2 Kämpfe – 2 Siege, so lautet die Bilanz des letzten Kampftages für den ASV Vörstetten. Die zweite Mannschaft konnte mit dem achten Erfolg im neunten Saisonkampf ihre souveräne Leistung bestätigen und steht somit bereits vorzeitig als Gruppenerster und somit Teilnehmer um den Finalkampf der Kreisliga fest. Die Mannschaftspunkte erkämpften diesmal A. Weiß, A. Muhammed, E. Papadopoulos, J. Nefzger und Routinier M. Koch.

Spannend wurde es erwartungsgemäß beim Duell der Verbandsligamannschaft des ASV. Bereits in den Auftaktduellen wurde klar, dass sich die Gäste einen Auswärtssieg vorgenommen hatten. So hatten L. Treffeisen und I. Nanchev jeweils Mühe und mussten über die gesamte Kampfzeit gehen, um Punktsiege einzufahren. Auch E. Ahmadi musste sich gegen seinen jungen Gegner strecken, um einen weiteren Punktsieg zu sichern. Leichter hatte es P. Burla, da die Ortenauer gegen ihn keinen Gegner aufstellen konnten. Nach dem deutlichen Sieg von S. Jangubaev gegen den ehemaligen Vörstetten S. Kazmarczyk setzten die Gäste zur Aufholjagd an und gingen vor dem letzten Duell sogar knapp in Führung. Doch das ASV-Ausnahmetalent A. Truschakov behielt, obwohl er im ungewohnten Freistil auf die Matte gehen musste und die erste Wertung abgeben musste, die Nerven. Geduldig wartete er auf seine Gelegenheit bevor er mit einem blitzschnellen Hüftschwung seinen Gegner auf die Schultern legte, was in der prallgefüllten Heinz Ritter-Halle zu tosendem Jubel führte.

Die nächsten Heimkämpfe:

Zum kommenden Kampftag am Samstag erwartet die Verbandsligamannschaft die junge Gästemannschaft aus Lahr. Nach der knappen Niederlage im Hinkampf wollen sich die Gäste sicherlich revanchieren. Da sie zuletzt einen ehemaligen Bundesliga-Spitzenringer reaktivieren konnten, dürfen sich die Fans mit Sicherheit erneut auf einen spannenden Kampf freuen.

Samstag, 24.11.2018

19:00 Uhr:       ASV Vörstetten II      – RG Lahr II

20:00 Uhr:       ASV Vörstetten I       – RG Lahr I

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

 

« Ältere Beiträge
Neuere Beiträge »