Aktuelles

Siegesserie reißt ab

KSV Allensbach I              – ASV Vörstetten I           16:14

Ivaylo Nanchev lässt weiterhin nichts anbrennen und holt den neunten Sieg im zehnten Saisonkampf

Nach sechs Siegen in Folge riss am Bodensee die Serie und der ASV verpasste damit auch den Sprung an die Tabellenspitze. Ausschlaggebend für die Niederlage war das anhaltende Verletzungspech und der kurzfristige Ausfall eines weiteren Leistungsträgers, den man nicht kompensieren konnte. Dennoch kämpfte die Mannschaft beherzt und es fehlten in einigen Kämpfen nur Kleinigkeiten und manchmal auch das nötige Kampfglück. So verloren Alexander Truschakov und Tim Kromer ihre ausgeglichenen Kämpfe nur äußerst knapp. Insageamt reichten die Einzelsiege von den Punktgaranten Evazali Ahmadi, Pavel Burla, Leon Treffeisen und Ivaylo Nanchev diesmal in der Endabrechnung somit nicht ganz. Dennoch bleibt der ASV mit zwei weiteren Mannschaften punktgleich dem Tabellenführer auf den Fersen und hat weiterhin Titel- und Aufstiegschancen. Hierbei hoffen die ASV-Verantwortlichen auf die baldige Rückkehr der angeschlagenen Ringer auf die Matte.

ASV steckt weiter im Titelkampf

Evazali Ahmadi zeigt im Freistil seine Stärke

ASV Vörstetten I              – RG Lahr I          20:16

In einem packenden Duell konnten die Ringer des ASV Vörstetten den Spitzenkampf der beiden punktgleichen Verfolger um die Tabellenführung die RG Lahr bezwingen und verwandelten damit die rappelvolle Heinz-Ritter Halle erneut in ein Tollhaus.

Grundlage für den Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleitung, denn entscheidend für den Sieg waren nicht nur die fünf gewonnenen Einzelduelle, sondern vor allem zwei knapp gehaltene Niederlagen. So zog sich Selimchan Jangubaev früh im Kampf bei Gleichstand eine Verletzung zu, durch die er gehandicapt war. Er biss aber auf die Zähne, hielt bis zum Ende durch und gab nur einen knappen Punktsieg ab. Und auch Alexander Truschakov bot seinem bundesligaerfahrenen Gegner Paroli und schrammte nur knapp am Sieg vorbei, da er bei mehreren Aktionen nur um Haaresbreite die technischen Wertungen verfehlte. Die Mannschaftspunkte auf dem ASV-Konto sammelten Pavel Burla, Evazali Ahmadi, Leon Treffeisen und Lukas Erschig durch technische Überlegenheit sowie Ivaylo Nanchev durch Schultersieg.

Durch diesen Erfolg setzt sich der ASV vorerst an der Tabellenspitze punktgleich mit dem Tabellenführer fest.

Spitzenkampf am Freitag:

Zu Beginn der Vorrunde kommt es bereits am Freitag feiertagsbedingt zum nächsten Spitzenkampf in der Heinz-Ritter Halle. Mit der RG Lahr kommt der Tabellenzweite zum punktgleichen Tabellendritten. Im Hinkampf unterlag der ASV unerwartet deutlich und man will sich unbedingt revanchieren. Da in der Rückrunde in allen Gewichtsklassen die Stilarten gewechselt werden, werden die Karten neu gemischt und der Ausgang der Begegnung dürfte offen und spannend sein.

Am Samstag reist die Mannschaft dann an den Bodensee zum starken Aufsteiger Allensbach. Den Hinkampf konnte der ASV knapp für sich entscheiden – ob das wieder gelingen kann?

Freitag, 01.11.2019

17:00 Uhr:          ASV Vörstetten I              – RG Lahr I

Samstag, 02.11.2019

20:00 Uhr:          KSV Allensbach I              – ASV Vörstetten I

Wettkampfstätte: Bodanrückhalle, Schulstr., 78476 Allensbach

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

ASV-Ringer gewinnen packendes Derby

ASV Vörstetten I              – AC Gutach-Bleibach I  19:12

ASV Vörstetten II            – AC Gutach-Bleibach II   9:24

Lukas Erschig beherrschte seinen Gegner

Das mit Spannung erwartete Lokalderby im Kampf um die Meisterschaft in der Verbandsliga Südbaden hielt was es erwarten ließ: packende Kämpfe mit reichlich Dramatik und Spannung, sowie tolle Stimmung vor über 300 Zuschauern in der rappelvollen Heinz-Ritter Halle.

Beide Trainerteams taktierten bereits bei der Aufstellung und so kam es zu teils unerwarteten Kämpfen auf hohem Niveau. Gerade in diesen entscheidenden Mattenduellen hatten die ASV-Ringer an diesem Abend die Nase vorn.

Leon Treffeisen gönnte zum Auftakt seinem Gegner nur eine knappe Minute, bevor sich dieser auf den Schultern wiederfand. Leon bestätigt damit seine starke Entwicklung und er ist damit der erfolgreichste ASV-Ringer der Vorrunde (9 Kämpfe – 9 Siege). Pavel Burla war seinem Gegner konditionell überlegen und punktete beständig bis zum Überlegenheitssieg. Auch Ivaylo Nanchev ließ seinem Gegner keinerlei Chance und siegte vorzeitig. Die beiden Schwergewichtler Burla und Nanchev zählen mit je 8 Siegen in 9 Kämpfen somit ebenfalls zu den beständigsten Leistungsträgern des ASV in dieser Saison. Für die spannendsten Duelle des Kampfabends sorgten Evazali Ahmadi und Selimchan Jangubaev, die es mit zwei der stärksten Bleibacher Ringer zu tun bekamen. Beide wuchsen unter tosender Anfeuerung des Publikums über sich hinaus und konnten jeweils Sekunden vor dem Schlussgong die entscheidenden Wertungen in den ausgeglichenen Duellen erreichen. Sie ebneten damit vorentscheidend den Weg zum Mannschaftserfolg. Angespornt durch diese Erfolge zeigten auch Alexander Truschakov und Lukas Erschig starke Kämpfe und machten mit ihren Siegen den Deckel endgültig drauf. Durch diesen Erfolg schließt der ASV die Vorrunde punktgleich mit dem Tabellenführer auf einem hervorragenden dritten Platz ab und mischt damit weiter im Aufstiegskampf zur Oberliga mit.

Derbykracher am Samstag:

Zum Abschluss der Vorrunde steht für den ASV das nächste Lokalderby und zugleich der Spitzenkampf in der Verbandsliga auf dem Programm. Mit dem AC Gutach-Bleibach kommt eine von insgesamt drei Mannschaften, die sich derzeit punktgleich um die Tabellenspitze mit dem ASV streiten, in die heimische Heinz-Ritter Halle. Spannung dürfte an diesem Kampfabend somit garantiert sein.

Samstag, 26.10.2019

18:30 Uhr:          ASV Vörstetten II            – AC Gutach-Bleibach II

20:00 Uhr:          ASV Vörstetten I              – AC Gutach-Bleibach I

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

« Ältere Beiträge
Neuere Beiträge »