Aktuelles

ASV-Ringer feiern Doppelerfolg

ASV Vörstetten I             – RG Lahr I          18:15

ASV Vörstetten II            – RG Lahr II         20:12

E. Ahmadi beherrschte seinen Gegner sicher

2 Kämpfe – 2 Siege, so lautet die Bilanz des letzten Kampftages für den ASV Vörstetten. Die zweite Mannschaft konnte mit dem achten Erfolg im neunten Saisonkampf ihre souveräne Leistung bestätigen und steht somit bereits vorzeitig als Gruppenerster und somit Teilnehmer um den Finalkampf der Kreisliga fest. Die Mannschaftspunkte erkämpften diesmal A. Weiß, A. Muhammed, E. Papadopoulos, J. Nefzger und Routinier M. Koch.

Spannend wurde es erwartungsgemäß beim Duell der Verbandsligamannschaft des ASV. Bereits in den Auftaktduellen wurde klar, dass sich die Gäste einen Auswärtssieg vorgenommen hatten. So hatten L. Treffeisen und I. Nanchev jeweils Mühe und mussten über die gesamte Kampfzeit gehen, um Punktsiege einzufahren. Auch E. Ahmadi musste sich gegen seinen jungen Gegner strecken, um einen weiteren Punktsieg zu sichern. Leichter hatte es P. Burla, da die Ortenauer gegen ihn keinen Gegner aufstellen konnten. Nach dem deutlichen Sieg von S. Jangubaev gegen den ehemaligen Vörstetten S. Kazmarczyk setzten die Gäste zur Aufholjagd an und gingen vor dem letzten Duell sogar knapp in Führung. Doch das ASV-Ausnahmetalent A. Truschakov behielt, obwohl er im ungewohnten Freistil auf die Matte gehen musste und die erste Wertung abgeben musste, die Nerven. Geduldig wartete er auf seine Gelegenheit bevor er mit einem blitzschnellen Hüftschwung seinen Gegner auf die Schultern legte, was in der prallgefüllten Heinz Ritter-Halle zu tosendem Jubel führte.

Die nächsten Heimkämpfe:

Zum kommenden Kampftag am Samstag erwartet die Verbandsligamannschaft die junge Gästemannschaft aus Lahr. Nach der knappen Niederlage im Hinkampf wollen sich die Gäste sicherlich revanchieren. Da sie zuletzt einen ehemaligen Bundesliga-Spitzenringer reaktivieren konnten, dürfen sich die Fans mit Sicherheit erneut auf einen spannenden Kampf freuen.

Samstag, 24.11.2018

19:00 Uhr:       ASV Vörstetten II      – RG Lahr II

20:00 Uhr:       ASV Vörstetten I       – RG Lahr I

Action-Spannung-Vergnügen: Erleben Sie Ringen in Vörstetten

 

ASV-Ringer im Elztal wieder glücklos

AC Gutach-Bleibach I    – ASV Vörstetten I          15:11
AC Gutach-Bleibach II   – ASV Vörstetten II         15:14
AC Gutach-Bleibach J    – ASV Vörstetten J          4:36

Das Elztal bleibt auch in dieser Saison für die Ringer des ASV Vörstetten kein sonderlich glückliches Pflaster. Mit allen drei Mannschaften ging der ASV am Samstag in Bleibach auf die Matte, zweimal musste man diese als Verlierer verlassen.

Einzig die Jugendmannschaft wusste zu überzeugen und zeigte mit 9 Einzelsiegen in 10 Kämpfen eine beeindruckende Leistung. Der ASV-Nachwuchs bleibt damit weiter als Tabellenführer auf Meisterschaftskurs.

Denkbar knapp musste die Kreisliga-Mannschaft ihre erste Saisonniederlage einstecken. Zwar konnten durch A. Anwari, A. Muhammed, N. Ovsjanikov und J. Nefzger die Hälfte der Mattenduelle gewonnen werden, in der Endabrechnung reichte dies jedoch nicht.

Das erwartet packende Lokalderby lieferte sich die erste Mannschaft, die als Tabellendritter beim Tabellenvierten zum Spitzenkampf der Verbandsliga auf die Matte ging. Das Duell hielt was sich die zahlreichen Ringerfans in der Bleibacher Halle erhofft hatten. Neben hochkarätigen Ringkämpfen war Spannung bis zum letzten Kampf geboten. Bleibach überraschte bereits im Auftaktkampf mit einer Umstellung indem sie ihren bundeligaerfahrenen rumänischen Spitzenringer Gewicht abkochen ließen und gegen L. Treffeisen auf die Matte schickten. Treffeisen zeigte eine bärenstarke Leitung, bot seinem Kontrahenten nach anfänglichem Respekt Paroli und drängte diesen gar an den Rand einer Niederlage. Bei Punktegleichstand verlor er lediglich durch eine höhere Wertung des Gegners. In den schweren Gewichtsklassen ließ I. Nanchev wie gewohnt keine Zweifel aufkommen und er fuhr nach 2 Minuten einen sicheren Überlegenheitssieg ein. P. Burla musste in einem der Schlüsselkämpfe jedoch seine erste Saisonniederlage einstecken. Gegen seinen ebenbürtigen polnischen Gegner fand er nicht das richtige Mittel und verlor denkbar knapp mit nur einem Punkt Unterschied. E. Ahmadi sicherte dem ASV einen Schultersieg und S. Jangubaev konnte in einem äußerst spannenden Duell auf Augenhöhe gewinnen, jedoch nur einen Mannschaftspunkt erkämpfen, da er mit dem Schlussgong eine Wertung abgeben musste. Auch im Mittelgewicht war Spannung geboten und beide Kämpfe gingen über die volle Distanz. L. Erschig bestätigte mit einem Punktsieg seine gute Form und und Nachwuchsringer D. Ovsjanikov zeigte trotz Niederlage eine herausragende Leistung. Bleibach schickte gegen ihn seinen im Kampfsport international erfahrenen Routinier G. Herb auf die Matte. Ovsjanikov ging beherzt in den Kampf und erkämpfte sich eine überraschende deutliche Führung. Sein Gegner konnte sich in der letzten Kampfminute jedoch seine körperliche Überlegenheit zu Nutze machen und den Kampf noch drehen. So besiegelten in der Endabrechnungen Nuancen und einige entscheidende Einzelwertungen in den letzten Kampfminuten zugunsten der Elztäler, die damit in der Tabelle punktgleich zum ASV aufrücken.

Die nächsten Mannschaftskämpfe:

Für die erste Mannschaft dürfte die anstehende Aufgabe mit Sicherheit deutlich schwerer ausfallen. Denn beim nächsten Lokalrivalen in Gutach-Bleibach ging es in den letzten Begegnungen immer denkbar knapp zu und das bei stets aufgeheizter Ringkampfatmosphäre vor vielen Zuschauern. Der ASV hofft auf zahlreiche Unterstützer der Vörstetter Ringer-Fans, um mit einem Erfolg die Elztäler weiter auf Distanz in der Tabelle halten zu können.

Samstag, 17.11.2018

18:00 Uhr:       AC Gutach-Bleibach J        – ASV Vörstetten J
19:00 Uhr:       AC Gutach-Bleibach II       – ASV Vörstetten II

20:00 Uhr:       AC Gutach-Bleibach I        – ASV Vörstetten I

Wettkampfstätte: Sport-und Festhalle Bleibach, Schulstr., 79261 Gutach-Bleibach

3 Kämpfe – 3 Siege für die ASV-Ringer

ASV Vörstetten I             – RKG Freiburg II              30:7

ASV Vörstetten II            – KSV Hofstetten III        28:4

ASV Vörstetten J             – KSV Hofstetten J          25:11

Pavel Burla (unten) lässt seinem Gegner im Bodenkampf keine Chance

Ein sehr erfolgreicher Kampfabend liegt hinter den Ringern aller ASV-Mannschaften, denn in allen Heimkämpfen konnten ungefährdete Erfolge gefeiert werden.

Den Auftakt machte die Jugendmannschaft im Spitzenkampf in der Bezirksjugendliga. Mit sieben von zehn Einzelerfolgen ließ man dem Gegner keine Chance und konnte sich somit für die unglückliche Hinrundenniederlage revanchieren. Damit erobert sich der ASV-Nachwuchs auch die Tabellenführung und kann sich berechtigte Chancen auf die Titelverteidigung der Meisterschaft machen.

Auch die Kreisliga-Mannschaft der Männer marschiert weiter von Sieg zu Sieg. Nur eines der acht Mattenduelle ging verloren während M. Stab, A. Weiß, A. Muhammed, N. Ovsjanikov, J. Nefzger, D. Ovsjanikov und M. Mack ihre Gegner jeweils vorzeitig von der Matte schickten.

Im Hauptkampf der Verbandsliga-Ringer gegen die Bundesligareserve aus Freiburg waren die Käfteverhältnisse zu klar, als dass die erwartete Spannung im Lokalderby hätte aufkommen können. Die Gäste waren offenbar von großen Personalsorgen betroffen, so dass gleich mehrere ihrer Siegringer nicht auf die Matte gingen. L. Treffeisen und E. Ahmadi ließen in den leichten Gewichtsklassen ihren jungen Gegnern keine Chance. In den mittleren Gewichtsklassen siegte S. Jangubaev kampflos, A. Truschakov beherrschte seinen erfahrenen aber äußerst passiv ringenden Gegner sicher und verfehlte den Überlegenheitssieg nur durch eine einzige Punktwertung. L. Erschig bestätigte seine aufsteigende Form und kam nach einem taktisch abgeklärt geführten Kampf sogar noch zu einem Schultersieg. Schließlich war auch auf die schweren Jungs im ASV-Dress Verlass. P. Burla ließ sich von seinem negativ und mit nicht immer ganz sauberen Mitteln ringenden Kontrahenten nicht beeindrucken und holte geduldig Punkt um Punkt bis zum Überlegenheitssieg. P. Nanchev bleibt weiterhin ungeschlagen und legte seinen Gegner nach wenigen Sekunden auf die Schultern. M. Loyal opferte sich wie gewohnt für die Mannschaft auf und musste im für ihn ungeliebten Freistil über die gesamte Kampfdistanz gehen, um mit seinem Punktsieg den Kantersieg der Mannschaft perfekt zu machen.

« Ältere Beiträge
Neuere Beiträge »